Category

Tipps

in Tipps

Thuja Occidentalis Smaragd

Thuja Occidentalis Smaragd ist der offizielle Name für den Smaragdgrün heckenpflanzen. Es ist in verschiedenen Farbtönen und es ist ein harter Stein mit einem grünen Farbton, wenn er untersucht wird. Es wurde einmal von den alten Griechen als Schmuck verwendet, aber heute wird es als Zutat in Hautpflegekosmetik und sogar Hautbehandlungen verwendet. Es ist seit römischer Zeit in Mode und wurde als Liebesstein der Ägypter genannt. Der Juwel wurde von ihnen in Kronen genutzt und wurde auch auch von den Römern als Maßstab verwendet.

Einige der prominentesten Hautpflegemarken des Landes nutzen das Grün in ihren Produkten. Die Beliebtheit dieses bestimmten Schattens ist in letzter Zeit immens gestiegen und hat sogar an die Enden der Erde gereist. Mehr Frauen entscheiden sich für diesen besonderen Farbton, da es mit vielen gesundheitlichen Vorteilen kommt. Es wurde festgestellt, dass es dazu beitrug, die Auswirkungen von Alterung wie Hautfalten, dunklen Flecken usw. zu bekämpfen. Dieser grüne Farbton hilft auch bei der Verbesserung der Durchblutung und hilft dadurch bei der Stärkung der Hautzellen.

Thuja Occidentalis ist in diesen Tagen in verschiedenen Formen erhältlich. Die neuesten Teilnehmer auf dem Markt beinhalten Strahlerhaut und Strahlung natürliche Hautpflege. Die natürliche Hautpflege ist in Kalifornien und die Herstellung ihrer Produkte erfolgt aus ihrer eigenen Einrichtung. Die Markierungsmarke ist seit einiger Zeit schon in der Nähe und hat mehrere Vertriebspartner in ganzem Land. Diese Händler stellen sicher, dass die Produkte, die sie verkaufen, ausschließlich für Mädchen gedacht, im Gegensatz zu Männern.

in Tipps

Tipps für die Dekoration Ihres neuen Heims

Sie haben den Kaufvertrag für Ihr neues Haus unterzeichnet, nun müssen Sie warten, bis Sie den Schlüssel bekommen. Ich weiß, das Warten dauert lange, aber zum Glück haben Sie in der Zwischenzeit genug zu tun. Sie beginnen also mit etwas wirklich Schönem, nämlich mit der Dekoration Ihres neuen Hauses. Die Dekoration Ihres Hauses ist etwas, das Sie sich jeden Tag ansehen. Natürlich wollen Sie auch, dass es schön aussieht. Lesen Sie schnell die folgenden Tipps und schaffen Sie Ihr Traumhaus.

Tipp 1: Bestimmen Sie Ihr Budget
Ein Haus zu schmücken ist eine große Investition. Denken Sie also darüber nach, was Sie wirklich brauchen und welche Dinge Sie später kaufen können. Beginnen Sie bei der Festlegung Ihres Budgets mit den Grundlagen (Böden, Fensterbeläge, Wände, Treppen, Möbel) und sehen Sie dann, was Sie noch für Extras übrig haben. Wollen Sie nicht zu viel Geld ausgeben? Sparen Sie viel Geld durch den Kauf von gebrauchten Möbeln, zum Beispiel auf dem Marktplaats. Schlendern Sie zum Beispiel im Second-Hand-Laden oder auf Flohmärkten umher. Sie werden nicht nur ein neues Interieur vorfinden, sondern auch einen schönen Tag draußen verbringen.

Tipp 2: Wählen Sie Ihren Wohnstil
Ein neues Haus ist der perfekte Zeitpunkt, um sich für einen neuen Wohnstil zu entscheiden. Alle Ihre Optionen sind noch offen. Erstellen Sie also Moodboards, um herauszufinden, was am besten zu Ihnen passt. Sind Sie eher ein klassischer Dekorateur, oder gehen Sie gerne mit den Trends mit? Trends, die ich wirklich mag, sind zum Beispiel Color Blocking oder ein exotisches Interieur, wo man viel Farbe verwendet. Bleiben Sie mit Ihrer Einrichtung ganz bei sich, denn Sie sind derjenige, der in dem Haus wohnen wird. Suchen Sie sich also ein Interieur, in dem Sie sich zu Hause fühlen. Sind Sie immer noch nicht sicher, welcher Lebensstil zu Ihnen passt? Schalten Sie einen Architekten ein und bestimmen Sie gemeinsam, wie Ihr Haus zu Ihrem eigenen Palast wird.

Tipp 3: Erstellen Sie einen 3D-Innenentwurf
Wenn Sie Ihr Interieur wählen, sehen Sie das Gesamtbild erst, wenn sich alles in Ihrem Haus befindet. Es ist natürlich ärgerlich, wenn man feststellt, dass es einem gemeinsam nicht gefällt. Glücklicherweise gibt es im Internet mehrere Websites und Apps, auf denen Sie einen 3D-Entwurf Ihrer Einrichtung machen können. In diesen Werkzeugen sind Tausende von Bildern von Möbeln enthalten, so dass Sie leicht überprüfen können, ob Ihr Industrieschrank zu der von Ihnen ausgewählten Tapete passt.

Tipp 4: Heimwerken: Machen Sie es selbst
DIY ist etwas, das mich selbst sehr glücklich macht. Alte Sachen machen Sie zu schönen Ergänzungen Ihrer Einrichtung. Zum Beispiel schmücken Sie einen Schrank mit Paletten, Zeitungen oder was immer Sie wollen. Schön ist es auch, Objekten eine ganz neue Funktion zu geben. Machen Sie zum Beispiel einen Couchtisch aus Paletten oder tapezieren Sie Ihre Wand mit Zeitungen. So verrückt kann man sich das gar nicht vorstellen. Seien Sie also kreativ und haben Sie Spaß!

in Tipps

So bohren Sie in Ihre Wand!

Sie haben ein schönes Gemälde für Ihr Zimmer gefunden, oder Sie haben ein paar schöne Bilderrahmen zum Aufhängen. Normalerweise versuchen wir, es zu vermeiden, aber jeder stößt einmal darauf: Man muss ein Loch in die Wand bohren. Ein Loch in die Wand zu machen, klingt sehr einfach und ist es vielleicht auch. Die Schwierigkeit besteht jedoch darin, ein schönes Loch zu bohren. Aber wie gehen Sie das an? Und welche Materialien brauchen Sie dafür? Kluzzen.nl verfügt über umfangreiche Erfahrung mit unterhaltsamen Heimwerkerarbeiten. In diesem Artikel geben wir einige praktische Tipps zum Bohren eines schönen Lochs.

#1 Materialien zum Bohren in Wände
Wenn Sie ein Loch in die Wand bohren wollen, ist es zunächst wichtig, dass Sie die richtigen Materialien zur Verfügung haben. Im Allgemeinen benötigen Sie zum Zeichnen einen Bleistift, einen Bohrer, einen Dübel, eine Schraube und Klebeband. Dann ist es auch wichtig, genau zu wissen, welchen Bohrer Sie für das Material benötigen, mit dem Sie es zu tun haben. Bohren Sie in Glas oder Stein? Bitten Sie dann einen Verkäufer um Hilfe, bevor Sie die Materialien erhalten, damit Sie sicher sein können, dass Ihnen die richtigen Materialien zur Verfügung stehen.

#2 Passen Sie auf die Rohre auf!
Das Gefährlichste, was Sie beim Bohren des Lochs in der Wand tun können, ist das Schlagen auf Rohre. Um dies zu verhindern, ist es ratsam, während der Arbeit einen Rohrsucher zu verwenden. Achten Sie auch darauf, dass Sie niemals in der Nähe einer Steckdose bohren, um unangenehme Unfälle zu vermeiden.

#3 Markieren Sie, wo das Loch sein soll
Wenn Sie einmal gewählt haben, wo das Loch sein soll, ist es wichtig, es richtig zu markieren. Verwenden Sie einen Bleistift oder ein Stück Klebeband, um die Stelle deutlich zu markieren. Dies macht das Bohren wesentlich effizienter.

#4 Die Tiefe der Bohrung
Dann ist es Zeit für die eigentliche Arbeit: das Loch in die Wand zu bohren. Jetzt muss nur noch die gewünschte Tiefe des Lochs berücksichtigt werden. Setzen Sie den Kurbelköder auf den Bohrer und markieren Sie mit einem Punkt einer Markierung, wie weit Sie bohren müssen. Auf diese Weise sind Sie sicher, dass Sie die richtige Tiefe erreichen, und Sie müssen sich während des Bohrens selbst keine Sorgen machen. Halten Sie den Schneckenbohrer während des Bohrens selbst immer gerade und achten Sie auf Ihre Aufmerksamkeit. Sobald Sie die richtige Tiefe erreicht haben, ist es Zeit, den Köder einzuführen. Wird das ein bisschen schwierig sein? Dann benutzen Sie einen Hammer, um es leichter hineinzubekommen. Und voilà: das perfekte Loch in der Wand.

in Tipps

Kleine Küche? Tipps für eine optimale Einrichtung!

Wir werden immer kleiner und kleiner leben, und dafür gibt es mehrere Gründe. Die Küche ist oft etwas kompakter. Haben Sie nur einen kleinen Platz vor Ihrer Küche? Dann ist es wichtig, Ihre Küche effizient zu gestalten. Kleine Küchen können eine Herausforderung sein, aber mit intelligenter Lagerung, dem besten Layout und ein wenig Kreativität lässt sich dies wunderbar bewerkstelligen. In diesem Blog geben wir Ihnen einige Tipps, worauf Sie beim Kauf einer Küche auf kleinem Raum achten sollten!

Was für ein Koch bin ich?
Zuerst muss man sich überlegen, ob man eine echte Küchenprinzessin ist oder ob man sie lieber so leicht wie möglich loswerden möchte. Wie viele Samen verwenden Sie beim Kochen? 2, 4 oder mehr? Vielleicht kochen oder backen Sie nicht gerne und eine gute Mikrowelle ist für Sie eine bessere Investition als ein Ofen. Ein Dampfer kann auch sehr praktisch sein, da Sie nicht einmal den Gasherd benötigen!

Wählen Sie kompakte Küchengeräte
In diesen modernen Zeiten können wir auf unsere modernen Geräte und Gadgets wie Wasserkocher, Kaffeemaschinen, Mixer, Backofen usw. nicht mehr verzichten. Diese Geräte können alle sehr praktisch sein, aber wo lassen wir alles stehen? In einer größeren Küche stellt dies weniger ein Problem dar als in einer kleineren Küche. Schauen Sie sich Funktionen von Geräten an, die Sie kombinieren können! Denken Sie an Kombinationen wie einen Kombi-Ofen, eine Mikrowelle oder einen Kühl- und Gefrierschrank. Auf diese Weise können Sie eine Menge Platz sparen!

Lagerräume
In einer kleinen Küche muss man effizient sein. Sie wollen nicht Ihre ganze Küche mit Küchenschränken vollstopfen, das gibt Ihnen ein geschlossenes Gefühl. Im Gegenteil, versuchen Sie, ein wenig kreativ zu sein.
Sie können zum Beispiel ein Geländer an Ihrer Wand anbringen, an das Sie die Pfannen und Kellen hängen können. Das sieht nicht nur schön aus, sondern spart auch Platz. Sie können die Gewürztöpfe auch in einem Gestell an die Wand hängen. So haben Sie sie auch griffbereit, anstatt im Küchenschrank herumstöbern zu müssen, um den richtigen Gewürztopf zu finden.
Für die Lagerung von Waren haben Sie vielleicht sogar einen Kellerschrank, den Sie in eine Speisekammer verwandeln können! Sie haben also noch einen Küchenschrank frei.

in Tipps

Wie schafft man einen Lebensstil der 50er Jahre?

Der Stil der fünfziger Jahre ist seit Jahren bei vielen beliebt und gewinnt immer noch an Popularität. Dies spiegelt sich nicht nur in Kleidung und Accessoires wider, sondern auch in der Innenausstattung. Sind Sie ein Fan der fünfziger Jahre und wagen Sie einen Retro-Lebenstil? Mit unseren Tipps können Sie Ihr Zuhause in ein Paradies im Stil der fünfziger Jahre verwandeln.

Warme Farben verwenden
Typische Retrofarben sind warme, tiefe Farben wie Braun, Orange, Moosgrün und Ockergelb. Aber auch Pastelltöne, wie Puderrosa oder Minzgrün sehen wir in einem Retro-Lebenstil viel zurück. Machen Sie sich an die Arbeit mit Farbe oder geben Sie (einer) Ihrer Wände eine neue Tapete. Geht Ihnen das Streichen Ihrer Wände ein bisschen zu weit? Dann können Sie sich natürlich auch einfach für schöne Möbel und Accessoires in diesen typischen 50er-Jahre-Farben entscheiden.

Die richtigen Materialien
Holz ist ein sehr beliebtes Material, das wir bei Retro-Interieurs häufig sehen. Wenn es um Stoffe für Vorhänge und Möbel geht, sehen wir einige luxuriösere Materialien wie Seide, Satin und geschmeidiges Leder. Auch Plastikgegenstände in leuchtenden Farben sollten in einem 50er Jahre Lebensstil nicht fehlen.

Möbel mit runden Formen
Typisch für die fünfziger Jahre sind Möbel mit runden Formen. Stühle, Sofas und Tische haben alle die runden Formen, die wir von amerikanischen Abendessen kennen. Werfen Sie einen Blick auf die farbenfrohen Retro-Barhocker von Bel Air, die in einer Küche mit einem 50er-Jahre-Thema toll aussehen.

Das richtige Zubehör
Vervollständigen Sie Ihr Fünfziger-Jahre-Interieur mit dem richtigen Zubehör. Denken Sie zum Beispiel an einen alten Plattenspieler, ein Retro-Radio, Filmplakate oder Neonbeleuchtung. Pflanzen sehen auch in einem 50er-Jahre-Interieur sehr gut aus. Denken Sie an grüne Zimmerpflanzen, wie Kakteen und Sukkulenten.

Close